Wie gut zeigt ein Computermonitor ein Foto? Ein Vergleich zwischen NEC und Apple

Wir sehen heute das, was uns die Smartphones und Computermonitore zeigen. Dabei wird aber immer nur der kleinste gemeinsame Nenner genutzt. Anders sieht es aus, wenn man einen eher professionellen Monitor nutzt, der speziell auch für Grafik und Fotografie gemacht ist.

Das Zauberwort dabei ist Farbtreue. Wird das Foto farblich so gezeigt wie es dargestellt werden soll und ist?

Ich habe deshalb als Vergleich einen älteren NEC P221w und einen älteren Imac von Apple genommen. (Daß die Rechtschreibprüfung aus Imac einen Imam macht sei nur am Rande erwähnt …)

Das Ergebnis sehen Sie hier (Anklicken zum Vergrößern):

 

Foto Mahlke – NEC P221W und Apple Imac im Vergleich

Wie man sieht ist der professionelle Monitor von NEC wesentlich farbtreuer als der Imac, wobei ich auf dem Foto hier bewußt die Sättigung nachträglich nochmals erhöht habe, um den gelben Streifen herauszustellen.

Das bedeutet nicht, daß einer der Monitore schlechter ist. Es bedeutet nur, daß nicht jeder Monitor für Farbtreue gleichermassen gut geeignet ist. Auf einem Acer Notebook mit Gforce 910 Grafikkarte war der gelbe Streifen auch nicht zu sehen.

Ich will hier nun nicht das gesammte Wissen über Monitorkalibrierung, Farbtiefe, Grafikkarten etc. wiedergeben. Sicherlich spielt dies alles eine Rolle aber das können Sie sich auch selbst  digital zusammensuchen.

Ich biete Ihnen einfach an, selbst zu testen.

Das ist ganz einfach. Das unbearbeitete Originalfoto finden Sie unter diesem Link (einfach auf diesen Text klicken).

Wenn Sie den gelben Streifen sehen, dann ist ihr Gerät erstklassig.

Hinzu kommt, daß heute immer mehr Tablets und Smartphones Monitore ersetzen. Die zeigen aber auch nur das, was sie können ….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.